Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


BKV-Newsletter vom 23. Juli 2021


Liebe Leserin, lieber Leser,

welche Rolle werden chemische Recyclingverfahren in der Kunststoffverwertung in Zukunft spielen? Wenn es nach der Industrie ginge, in der fleißig an verschiedenen Verfahren geforscht wird, sollte chemisches Recycling mit werkstofflichen Verfahren gleichgestellt werden. Für die Unternehmen der Kunststoffindustrie ist es wohl eher ein „Highway“ als ein Holzweg, der mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Umweltverbänden während einer Online-Konferenz des baden-württembergischen Umweltministeriums, über die wir in unserer Presseschau berichten, diskutiert wurde. Laut Berechnungen des Karlsruher Instituts für Technologie jedenfalls ließen sich durch eine Kombination mechanischen und chemischen Recyclings CO2-Bilanz wie Kostensituation deutlich verbessern. Auch der Anlagenhersteller Erema sieht im chemischen Recycling eine sinnvolle Ergänzung des Kunststoffrecyclings und ist, wie Sie einer unserer News entnehmen können, kürzlich der europäischen Vereinigung Chemical Recycling beigetreten.

Eine informative Lektüre und ein erholsames Wochenende wünscht 
Ihre BKV


Presseschau 16.07.2021 - 22.07.2021

LVP: Mechanisches und chemisches Recycling kombinieren
Wenn chemische mit werkstofflichen Verfahren kombiniert würden, ließe sich laut Berechnungen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) die CO2-Bilanz des Recyclings von LVP deutlich verbessern, geht aus einem Bericht bei Euwid über die während der Online-Konferenz „Highway oder Holzweg – Chemisches Recycling von Kunststoffen“ diskutierten Inhalte hervor.
weiterlesen

„Viel Kunststoff, wenig Kreislauf“
Zur Frage, wie in Deutschland eine funktionierende Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe entwickelt werden kann, äußern sich in einem Beitrag des NDR Experten aus Politik, Wirtschaft und Umweltverbänden. Wie aus einem Bericht auf der Plattform Innovation Origins hervorgeht, sei auch im Nachbarland Österreich noch viel zu tun für eine kreislauffähige Wirtschaft. Über die Ergebnisse einer österreichischen Studie zu einer ungewöhnlichen Recycling-Methode für Kunststoffe berichtet die Welt: Mikroben aus Kuhmägen seien in der Lage, Kunststoffe zu verdauen.
weiterlesen

Aktuelle Meldungen



Chemisches Recycling hält der Anlagenhersteller für eine sinnvolle Ergänzung, um möglichst viele Kunststoffabfälle zu recyceln.
weiterlesen



Die Coalition of Action on Plastic Waste des Consumer Goods Forum (CGF) will die Förderung eines Modells der Kreislaufwirtschaft vorantreiben.
weiterlesen



Das BMBF fördert ein Forschungsprojekt, dessen Ziel ein digitales System zur Stärkung des Kunststoffrecyclings ist.
weiterlesen



„Wie schwer kanns sein?!“ ist der Titel der Kampagne, mit der die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) junge Menschen für das Thema sensibilisieren will.
weiterlesen


Service

BKV-Report 2020/2021
Der aktuelle Report des Thinktanks der deutschen Kunststoffindustrie bietet neben Informationen über Studienergebnisse auch Einschätzungen von Expertinnen und Experten. Der Bericht liegt in Deutsch und in Englisch vor. Zur deutschen Version geht es hier.
BKV-Studien
z.B. der Bericht „Kunststoffe in der Umwelt“, der den Eintrag und den Verbleib von Kunststoffabfällen in die terrestrische sowie aquatische Umwelt abbildet.
Darüber hinaus erhalten Sie hier einen Überblick, welche kostenpflichtigen Studien Sie bestellen können und welche weiteren kostenfreien Berichte zum Download bereit stehen.
BKV-Studien
z.B. das „Stoffstrombild Kunststoffe in Deutschland 2019“, das auch den Rezyklatanteil in der Kunststoffverarbeitung ausweist, können Sie hier in der kostenpflichtigen Langfassung bestellen oder als kostenfreie Kurzfassung downloaden.
BKV-Studien
z.B. die aktuelle Studie „Kunststoffrelevante Abfallströme in Deutschland 2019“, mit der die BKV eine Analyse erstellen ließ, in der auch Abfallströme identifiziert wurden, die bislang für eine werkstoffliche Verwertung nicht genutzt werden, können Sie hier in der kostenpflichtigen Langfassung bestellen oder als kostenfreie Kurzfassung downloaden.
BKV-Studien
z.B. die aktuelle Studie zur Marktsituation von Kunststoffrezyklaten: „Potenzial zur Verwendung von Recycling-Kunststoffen in der Produktion von Kunststoffverpackungen in Deutschland (GVM)". Eine kostenfreie Kurzfassung sowie Bestellmöglichkeit der Langfassung finden Sie hier.
BKV-Studien
z.B. die Studie „Thermal Processes for Feedstock Recycling of Plastics Waste“, die sich mit der Frage auseinandergesetzt hat, unter welchen Randbedingungen kunststoffrelevante Abfallströme, die heute nicht werkstofflich verwertet werden, rohstofflich verwertet werden könnten. Eine kostenfreie Kurzfassung sowie Bestellmöglichkeit der Langfassung (beides in Englisch) finden Sie hier.
Marine Litter Newsletter
Ein spezieller Newsletter der BKV bietet drei bis vier Mal im Jahr Informationen zum aktuell viel beachteten Thema Vermüllung der Meere. Der Newsletter berichtet nicht nur über die Projektarbeit der BKV und ihrer Partner, sondern auch über weitere Studien und Projekte. Zu mehr Information, Archiv und Anmeldung gelangen Sie hier.

BKV GmbH
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt/Main

BKV-Website
info(at)bkv-gmbh.de

Kontakt
Uli Martin
uli.martin(at)bkv-gmbh.de
Tel: +49 2642 903 45 50


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.